November Rückblick - Was bewegte die KSJ?

November mit Nummern

(1) Die Diözesankonferenz der HamburgerInnen fand in Büsum statt. Neben einem Grusel-Planspiel gab es Anträge und einen Studienteil. Besonders erfreulich ist das neue,alte Diözesanleitungsteam! Herzlichen Glückwunsch an Lea, Alex, Kathi, Aleks, Niki und Björn! Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

(2) Unser Bundesgeist Holger vertrat die KSJ bei der bundesweiten Schulpastoraltagung aller Diözesen in Hamburg, die sich alle zwei Jahre trifft. Themen waren u.a. wie heute Evangelisierung an Schule gelingen kann; es gab viele Praxisbeispiele. KSJ gilt nach wie vor als möglicher Partner im schulpastoralen Kontext. Mit dabei auch der ehemalige Bundesgeist Bernhard Mosbacher, für die Schulpastoralabteilung im Erzbistum Köln.

(3) Auf der DiKo der Diözese Freiburg wurde viel diskutiert: Satzungsänderungen hielten die TN auf Trapp. Aber natürlich nicht nur: Studienteil, kollegialer Austausch, Verabschiedungen, Wahlen und eine Firmung! Vielen Dank an Paul und Vani, die viele von den BuKos kennen, und vielen Dank an Tille und Doro! Herzlich Willkommen im (neuen) Amt: Sebastian, Raphael, Pia und Manuel.

(4) In Ludwigshafen fand die BDKJ Bundeskonferenz der Mitgliedsverbände und der Diözesanverbände statt. Auch die KSJ war dabei - nicht nur die Bundesleitung, sondern auch in den Diözesanvorständen gibt es den ein oder anderen KSJler. Es gab zwei gemeinsame Studienteile; einmal zur Theologie der Verbände und einen zur Mittleren Ebene/Graue Gruppen. Bei letzterem sind wir mit einer Simulierung der Demographischen Entwicklung bis 2050 eingestiegen. Es war ein produktives Wochenende, an dem wir auch gemeinsam für den Frieden gebetet haben.

(5) Diesen Monat traf sich zudem der Gender-Ausschuss im Bundesamt in Köln. Auf dem Programm stand neben einer Teambuilding-Einheit vor allem die Vorbereitung auf die kommende Buko. Lasst euch überraschen!

(6) Auch auf der DiKo in Aachen waren wir zugegen. Insgesamt traffen sich ca. 50 KSJlerInnen am Rolleferberg um über die Zukunft des Diözesanverbandes zu diskutieren, zu wählen und zu verabschieden. Ersteres wurde in einem großen Studienperspektivteil bearbeitet und ein Antrag beschlossen. Gewählt wurden Yannik, Mellie und Doris (herzlichen Glückwunsch!!!) und verabschiedet wurden (leider) Mirjam, Damian und Julian. Nochmal vielen Dank an dieser Stelle!

 

Oktober Rückblick - Was bewegte die KSJ?

Oktober

(1) Neuzugang im KSJ Bundesamt: Nils trat Anfang Oktober seinen Bundesfreiwilligendienst an der Gabelsbergerstraße an. Wir heissen ihn herzlichst wilkommen und wünschen ihm ein spannendes und interesaantes Jahr in der KSJ Bundesebene. 

(2 & 3) Der Herbstrat fand in Fulda statt. Neben dem Rechenschaftsbericht der Bundesleitung und der Entlastung, über Berichte diverser Auschüsse, des HELIAND und der deZentrale, ging es um nicht weniger als die Zukunft; der Zukunftsausschuss berichtete von den ersten Ergebnissen und lud zur Diskussion ein. Zudem gab es die Reflexion der Suco und die getrennten Konferenzen. Weiterer großer Schwerpunkt war die Vorbereitung der BuKo. Für alle die den Termin noch nicht gespeichert haben: 27.-30.12.2014 auf der Burg Rieneck!

(4) DiözesanleiterInnen trafen sich im Haus der Jugend in Frankfurt. Die DL-Schulung mit Olli und Svenja und Diözesanleitungen aus Ro-Stu, Köln, Regensburg, Mainz und Würzburg bat zum Einen einen wertvollen Austausch und zum Anderen viele neue Infos über die Aufgaben einer DL. Das Fazit: Gute Schulung, viele neue Ideen, neue Bekannte, Zusammenhänge und eine gute Zeit!

(5) Die d!rect Drei 2014 erschien im Oktober: Diese Ausgabe dreht sich um den Frieden in einer Zeit, in der im Monatstakt neue Konfliktherde auszubrechen scheinen und unsere Regierung davon spricht, mehr Verantwortung in der Welt übernehmen zu wollen. Und weil unser Gestalter schon gar nicht mehr weiß, wo sein Wunsch nach Frieden anfängt und wo er aufhört, hat er leider Titel- und Rückseite der Ausgabe verdreht. Auch beschäftigen wir uns mit einigen Sommerfahrten und der SummerConnection.

(6) Verabschiedung: Max Niessen hat nun insgesamt 4 Jahre als Coordinator der europäischen KSJ (Jeci-Miec) diese geleitet. Max kommt aus der KSJ-Stadtgruppe Geilenkirchen (Diözese Aachen). Er hat die europäische KSJ wieder weit nach vorne gebracht und sich mit großem Engagement und Herzblut eingesetzt. Wir danken im sehr für sein Engagement und wünschen ihm alles gute für die Zukunft.

 

September Rückblick - Was bewegte die KSJ?

klein

(1), (4) & (5) Es war ordentlich was los im Verband - mit dem September startete die herbstliche DIKO-Saison 2014.  Egal ob in Köln, Mainz, Hildesheim oder Speyer - bei unseren Besuchen erlebten wir viele tolle Diskussionen, Studienteile und KSJ Feeling pur! Wir gratulieren allen neu und wiedergewählten DLs und wünschen euch viel Freude bei den anstehenden Aufgaben (Hoffentlich sehen wir uns bei der DL Schulung 24.-26. Oktober!) und ein großes Danke an die verabschiedeten DLer.

(2) Holger war beim KMF - Rat in Schmerlenbach. Dort wurde viel besprochen und beschlossen. Am spannendsten für uns ist ein einstimmiger Aufruf an die deutschen Bischöfe, eine bundesweite Synode abzuhalten. Das meint einen umfassenden Beratungsprozess, der auch Entscheidungen zur Situation der Kirche heute in Deutschland fällt. Die KMF ruft auf zu einem Bündnis aller Verbände für diese Synode. Wir werden das auf unserem Herbstrat beraten, ob wir uns an diesem Bündnis beteiligen!
Auf dem Foto die Leitung Claudia Lücking-Michel, Gerhard Goliasch und Konrad Moser.

(3) Auf den Spuren des Außenministers!

Vom 7-12. September fand die Politische Akademie in Berlin statt. Wir haben uns auf die Suche gemacht nach der "Kunst der Diplomatie" und unsere Gesprächspartner gefragt, wie Außenpolitik eigentlich funktioniert. Im Mittelpunkt der Gespräche mit Bundestagsabgeordneten aller Parteien, bei der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen und der Tageszeitung taz standen die aktuellen Krisenregionen in der Ukraine und dem Irak. Mit auf dem Programm stand natürlich auch ein Besuch im Auswärtigen Amt.

SummerConnection 2014 - Ein Blick zurück

Die KSJ SummerConnection 2014 endete am Abend des 15. August mit einem gemeinsamen Open-Air-Gottesdienst. Danach verwandelten beim Farewell-Festival Musik, Licht, Seifenblasen und ein großes Feuerwerk das Ferienzentrum Rauenstein in eine wahre Partymeile.

Ende collage klein

Connection – Verbindung war das Zielwort und Inhalt der gesamten Veranstaltung. In dem zweiwöchigen Bundeszeltlager gab es für die weit über 400 TeilnehmerInnen, neben gemeinsamen Aktivitäten, viele Möglichkeiten der Begegnung und der Vernetzung. Die gesamte Großveranstaltung hatte alles, was eine KSJ-typische Veranstaltung braucht: Politische Diskussion, Gemeinschaft erleben, miteinander beten und feiern. Gemeinsame Programmpunkte wie die Lager-Olympiade, die Splish-Splash Party, der Kulturschock-Basar, ein Groß-Rollenspiel und auch die Podiumsdiskussion prägten das Lagergeschehen genauso wie die individuellen und kreativen Programme der einzelnen Diözesen.


Vielen Dank nochmal an alle TeilnehmerInnen, HelferInnen, PartnerInnen und OrganisatorInnen, die dieses Großevent möglich gemacht haben. Wir hoffen, es hat euch allen gut gefallen und wünschen euch, dass ihr viele, tolle Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke gewinnen und mitnehmen konntet. Das Großevent 2014 ist beendet – Die KSJ als Verband mit lebendiger Verbundenheit bleibt weiterhin stark.