Oktober Rückblick - Was bewegte die KSJ?

collage oktovber

(1) Neuzugang im Bundesamt: Hallo liebe KSJ'lerInnen! Mein Name ist Eva, ich bin 17 Jahre alt und im Frühjahr diesen Jahres habe ich mein Abitur an der Ursulinenschule Köln bestanden. Anfang Oktober hat mein BFD im KSJ Bundesamt Köln begonnen. Ich freue mich meinen BFD hier bei der KSJ leisten zu dürfen, weil das Team, mit dem ich zusammen arbeite, wirklich offen und freundlich ist. Ich freue mich darauf vielen von euch im kommenden Jahr zu begegnen und euch näher kennen zu lernen!

(2) Die Diko in Hildesheim fand statt und Bundesleiter Ozan war für uns vor Ort. Insbesondere die Jahreplanung war sehr erfolgreich. Es stehen viele Ideen an. Außerdem wurde eine neue komplette DL (wieder-)gewählt. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß im kommenden Jahr.

(3) Der diesjährige Herbstrat fand in Hardehausen statt. Die Bundesleitungen, Diözesanleitungen und MitgliederInnen der verschiedenen Ausschüsse, haben fleißig gearbeitet und diskutiert. Der Rechenschaftsbericht der Bundesleitung wurde einstimmig entgegengenommen, die Bundeskonferenz ausführlich vorbereitet und auch schon mögliche KandidatInnen für die neue Geistliche Verbandsleitung vorgestellt. Der Zukunfts-Ausschuss hat insbesondere erste Ergebnisse der Fragenbogen-Aktion des vergangenen Jahres präsentiert. Zudem wurde ein Antrag zur Unterstützung einer nächsten 72-Stundenaktion des BDKJ beschlossen.

(4) Das Gemeinsame Wochenende des Heliand Frauenkreises fand in Bonn Venusberg statt und Bundesleitung Silvia war mit dabei. Das übergreifende Thema war "Sinne"; wie nehmen wir Dinge wahr? Riechen, Schmecken, Sehen...eine spannende Erfahrung und nette kommunikative Veranstaltung.

(5) Dieses wundervolle Portrait entstand bei unserer Klausur-Tagung im Kölner Domforum. Wir haben uns nicht nur Team-technisch besprochen und aufgestellt, sondern bereits fleißig die nahende Bundeskonferenz vorbereitet. Macht auf euch was gefasst!

(6) Der # Zuschuss hat sich wieder getroffen. Wir die Ergebnisse der Diskussionen auf dem Herbstrat aufgearbeitet und die Präsentation auf der Buko vorbereitet. Ihr könnt euch auf eine Argumetationshilfe für Schulen und ein ausgearbeitetes KSJ-Profil freuen.

(7) Vom 3.-4. Oktober fand die Diözesankonferenz des DV Augsburg mit 33 hochengagierten TeilnehmerInnen statt. Neben einer Einführung in die Erlebnispägogik, der Jahresplanung standen vielfältige (Wieder-)Wahlen an. Einen besonderen Glückwunsch an die neuen DLerInnen Corinna, Daniel und Benedikt. Alles Gute für die nächsten zwei Jahre.

 

September Rückblick - Was bewegte die KSJ?

Sep 15 Nummern

(1) Im September fand die Politische Akademie 2015 in Berlin statt: Zeitung oder Twitter? Qualität gegen Schnelligkeit? Wir haben dem Wandel des Journalismus in der vergangenen Woche nachgespürt und mit Redakteuren und Rechercheuren, Korrespondenten und Krautreportern, Abgeordneten und Youtubern diskutiert, wie die mediale Zukunft aussehen wird. Spannende Einblicke in die Welt des politischen Journalismus, Hitzige Debatten... und am Ende eine Antwort? Fest steht: Einfache Antworten gibt es nicht, Schreckensszenarien sind allerdings unberechtigt.
Es war eine tolle Woche, eine großartige Gruppe, kurz: Wieder mal ein Highlight! Wir freuen uns schon auf die Europa Akademie vom 03.-08. April 2016 in Brüssel mit euch!
Weitere Hintergründe und Einblicke über die Akademie erwarten euch in der kommenden d!rect

(2) Bei der Díko der KSJ in Trier wurde Jutta Lehnert verabschiedet. Sie war 21 Jahre Geistliche Leitung auf Diözesanebene. In ihrer Abschiedsrede sagte sie: "Durch Euch habe ich immer an die Demokratisierung der Kriche glauben können."Sie bedankte sich bei allen mit kleinen Geschenken. Auch Bundesgeist Holger war vor Ort, um Juttas Engagement und immer geistreiche und intellektuelle Beiträg auf der Bundesebene zu würdigen. Sie und ihr Charisma werden uns fehlen.
Auf dem Bild überreicht Jutta ihrer Nachfolgerin Susi eine Bibel in gerechter Sprache. Susi, die KSJ Bundesleitung freut sich auf die Zusammenarbeit mit Dir.

(3) Das European Committee tagte in Rom; Bundesleitung Ozan war mit zwei weiteren KSJlerInnen für unseren Verband mit dabei. Was nach den Berichten der einzelnen Organisationen schon deutlich wird: Trotz der z.T. großen Unterschiede gibt es doch viele Themen die Jugendverbände in ganz Europa bewegen.Zum Beispiel die Situation der Geflüchteten oder Veränderung im Schulsystem, die gerade in vielen Länern stattfinden. Zudem wurde das Jahresbudget wurde verabschiedet, die Satzung abgepasst und die Aktivitäten für das nächste Jahr geplant. Es wird etwa im Februar eine gesamteuropäische Woche in Östrereich geben.

(4) Im Liudgerhaus der Diözese Münster in der Münsteraner Innenstadt tagte der KMF-Herbstrat mit knapp vierzig Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Bei durchaus spätsommerlichen Temperaturen standen unter anderem die Debatten um den Namen- und Logofindungsprozess sowie eine inhaltliche Arbeitseinheit zur Frage der Ausrichtung der KMF auf die unterschiedlichen angesprochenen Zielgruppen auf dem Programm. Zudem wurden im Rahmen der ND-KMF e.V. Mitgliederversammlung Norbert Mazurowicz nach zehn Jahren als Kanzler sowie Dr. Hans-Christian Vatteroth nach fünf Jahren als Mitglied des Vorstandes verabschiedet. Zur neuen Vorsitzenden des ND-KMF e.V. wurde am Sonntagvormittag unsere KMF-Leiterin Dr. Claudia Lücking-Michel gewählt. (Quelle/Bild: KMF)

(5) Gemeinsam mit den jugendpolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Fraktionen Marcus Weinberg (CDU/CSU) Sönke Rix, (SPD) Beate Walter-Rosenheimer (B90/Die Grünen) und Norbert Müller (Die Linke) hat der BDKJ zum parlamentarischen Frühstück eingeladen. Der Bundesvorstand und Vertreterinnen und Vertretern aus den Diözesan- und Mitgliedsverbänden diskutierten zu den Themen „Junge Menschen auf der Flucht", „Freiräume für Kinder und Jugendliche", „jugendgerechte Haushaltspolitik", „gerechte Generationenpolitik" und „Europa". Unsere Geistliche Bundesleitung Holger war für uns vor Ort. (Quelle/Bild: BDKJ)

 

August Rückblick - Was bewegte die KSJ?

August

(1&3) Die Bayernsail fand gemeinsam mit den Diözesen Berlin und Fulda statt - und Bundesleitung Ozan war mit dabei:
"Mit sechs Schiffen waren wir sechs Tage auf der Nordsee und dem Ijsselmeer unterwegs.Vielen Dank an alle die dabei waren und insbesondere an alle OrganisatorInnen, es war eine großartige Woche."

(2) Als erstes nach der Sommerpause auf Bundesebene, hat sich letztes Wochenende der Genderausschuss in Aachen getroffen. Wir haben fleißig über verschiedene Anträge für die Bundeskonferenz 2015 diskutiert und an deren Inhalten weiter gearbeitet. Was genau der Ausschuss da plant, erfahrt ihr auf dem nächsten Herbstrat. Außerdem wurde weiter fleißig an der Arbeitshilfe zur gendergerechten Sprache gewerkelt.
Ein dieser Stelle noch ein großes Dankeschön an den Diözesanverband Aachen, dass wir beim Danke-Grillen dabei sein durften und noch ein großes Dankeschön an die Stadtgruppe Pius für ihre Unterstützung und den netten ersten Abend! Wir waren gerne bei euch!